iBMB > FG Massivbau > Forschung > Schwerpunkte

Forschungsschwerpunkte

Zu den Forschungsschwerpunkten des Fachgebiets Massivbau gehören:

  • Entwicklung und Anwendung von Hochleistungsbetonen

Als „Hochleistungsbetone“ werden Betone mit herausragenden Eigenschaften bezeichnet. Diese Eigenschaften können die sehr hohe Dichtigkeit, der sehr hohe Widerstand gegen physikalische oder chemische Einwirkungen und die hohe bis sehr hohe Festigkeit bzw. Duktilität sein. Am Fachgebiet Massivbau werden solche Betone für den Einsatz in Bauteilen weiterentwickelt.

  • Life-Cycle-Engineering

Im Gegensatz zum aktuellen Ist-Zustand eines Bauteils oder Bauwerks, können mit Hilfe von „Life-Cycle-Engineering“ die Kosten für die gesamte Lebensdauer ermittelt werden. Die hierfür benötigten Werkzeuge - wie mathematischen Hilfsmittel, numerische Modelle, Messtechnik etc. - werden am Fachgebiet Massivbau kombiniert eingesetzt, um zukünftig die Anwendung in der Praxis sicherstellen zu können.

  • Bemessung und Konstruktion

Die Normungs- und Gremienarbeit im internationalen Umfeld nimmt durch die Harmonisierung der europäischen Normen stetig zu. Das Fachgebiet Massivbau beteiligt sich proaktiv an diesem Prozess. Durch die am Fachgebiet Massivbau geleistete umfangreiche Forschungsarbeit ist es möglich, die Möglichkeiten und Grenzen von Modellen zu verifizieren und diese auch anwendungsnah in der Praxis zu vermitteln.