iBMB > FG Organische Baustoffe > Lehre > Lehrveranstaltungen > Zustandsbeurteilung und Sanierung von Holz

Zustandsbeurteilung und Sanierung von Holz

(Sommersemester)

Die Vorlesung richtet sich an Studierende der Architektur, des Bauingenieurwesens und des Maschinenbaus ab dem 1. Mastersemester. Die Vorlesung ist Bestandteil des Moduls „Verfahren zu Schutz und Sanierung“.

Qualifikationsziele

Die Studierenden eignen sich die wesentlichen nicht- und semi-destruktiven Methoden für die in-situ Beurteilung des Holzes im Bauwerk an und erwerben vertiefte Kenntnisse über Prinzipien, Verfahren und Begrenzungen verschiedener Methoden. Praktische Kenntnisse werden durch Labor und "in-field"-Übungen (Feldversuche) vertieft.

Inhalte

  • grundsätzliche physikalische Eigenschaften des Holzes
  • Anatomie des Holzes und Holzarten
  • Statistik und Baubegutachtung
  • visuelle Inspektion
  • Ultraschall
  • E-Modul und Festigkeit
  • Psychrometrie
  • Feuchtigkeitsmessungen
  • Bohrwiderstandsmessungen
  • qualitative Methoden
  • Reparatur tragender Holzbauteile

Dozent

Univ.-Prof. Dr.-Ing. B. Kasal
Telefon: +49 531 22077-30
eMail: bo.kasal@tu-bs.de

Betreuer

Dr.-Ing. J. Hinrichsen
Telefon: +49 531 22077-22
eMail: j.hinrichsen@tu-bs.de

Termine Sommersemester 2018

Vorlesungen

Donnerstags, in der Zeit von 13.15 – 14.45 Uhr
Übungen nach Absprache

Raum RR 58.4 (3206.01.103, erster Stock), Gebäude RR58-58b (3206): Rebenring 58 - 58 b

Aktuelle Daten und weitere Informationen sind dem StudIP zu entnehmen.